iPhone orten:
Verlorenes Apple-Handy
wiederfinden

Was gehört fest zu unserem Alltag? Richtig: Das ist unser iPhone! Es ist unentbehrlich, um immer mit der Familie und Freunden kontaktieren zu können. Natürlich ist es schwer sich vorzustellen, dass es verloren oder sogar gestohlen wird. Glücklicherweise gibt es eine gute Lösung, wie man sein iPhone orten kann!

hand with phone

iCloud: Dein Handy mit „Mein iPhone suchen“ lokalisieren

Moderne Smartphones sind heutzutage wahre Alleskönner. Ein Mobiltelefon kann viel mehr als nur telefonieren. Neben der Kommunikation mit mobilen Messenger-Diensten wird das Smartphone auch für die Kontaktpflege in den sozialen Medien, als Kalender, als Spielekonsole oder auch zum Erledigen von Bankgeschäften oder einer wichtigen E-Mail von unterwegs genutzt. Das Handy ist unser ständiger Begleiter im Alltag.

Jedes Handy ist anhand seiner Seriennummer identifizierbar. Und da jedes iPhone auch über einen eingebauten GPS-Chip zur Echtzeit-Ortung verfügt, verfügt es über eine eingebaute Überwachungsfunktion. Zwar kann damit keine andere Person heimlich ausspioniert werden, aber wenn du dein iPhone also einmal suchen solltest, findest du es damit schnell wieder. Dazu muss man nur die Funktion „mein iPhone suchen“ in den Einstellungen von iCloud aktivieren.

 

Wie es funktioniert:

  • Melde dich über einen Browser unter www.icloud.com/find an. Wenn du über ein zweites iPhone oder iPad verfügst, kannst du auch die „Mein iPhone suchen“-App nutzen.
  • Wähle anschließend das Gerät aus, das verloren gegangen ist. Der Standort wird mit Hilfe einer Karte angezeigt. So siehst du ganz genau, wo sich das Gerät befindet und ob sich Änderungen an der Position feststellen lassen.
  • Zum Zweck des Wiederfindens bei Verlust kannst du auch einen Ton auf dem Gerät abspielen lassen. So hast du die Möglichkeit es beispielsweise im Haus oder Büro schneller zu finden.
  • Um die Daten auf deinem Account zu schützen, kannst du auch den Modus „verloren“ aktivieren. Mit dieser Funktion kannst du einen Code zur Sperrung des Telefons festlegen und zusätzlich eine Mitteilung mit einer Adresse zur Abgabe oder einer anderen Information auf den Sperrbildschirm des verlorenen iPhones senden. Dies funktioniert natürlich nur bei stabiler Internetverbindung und geladener Batterie.

Ultimative Überwachungsapp zur elterlichen Kontrolle

Immer mehr Eltern wünschen sich zu jeder Zeit zu wissen, wo sich ihre Sprösslinge aufhalten. Dank moderner Technik ist das auch möglich. Denn fast jedes Kind besitzt ab einem gewissen Alter ein Handy, welches man anhand der Seriennummer genau identifizieren kann.

  • Elterliche Kontrolle

    Messenger-Dienste, wie WhatsApp, Facebook oder Instagram sind bei Kindern heutzutage eines der Hauptkommunikationsmittel. Dementsprechend wünsche sich auch Eltern mehr Information darüber, was dort alles von ihrem Nachwuchs besprochen wird. Um das herauszufinden ist die Nutzung einer Überwachungsapp eine gute Überlegung. Sie bietet die Möglichkeit sämtliche Nachrichten auf dem überwachten Gerät mitzulesen. Der Fairness halber solltest du dies jedoch nicht heimlich machen, sondern vorher mit deinem Kind besprechen. Dies schafft gegenseitiges Vertrauen und einen guten Umgang miteinander. Bei unerlaubter Benutzung des Geräts kannst du mit Hilfe einer Überwachungsapp auch aus der Ferne den Sperrbildschirm aktivieren.

  • Aktuelle GPS-Position orten

    Dank des in jedem Telefon eingebauten GPS-Chip kann es geortet werden. Mit modernen Apps ist somit eine Überwachung der Position mit Echtzeit-Ortung möglich. Die mobile Überwachungsfunktion zeigt dir auf einer Karte, wo sich das Handy, und damit höchstwahrscheinlich auch die Person, die es benutzt, befindet. Außerdem ist diese Funktion sehr hilfreich im Falle des Verlusts. So kann der Standort des Geräts ermittelt und das Handy schnell wiedergefunden werden. Damit erfüllt die GPS-Ortung genau den Zweck, den sich viele Eltern wünschen. Im Fall eines Diebstahls hilft es der Polizei, die Täter zu finden. Mit einer modernen Überwachungsapp kann außerdem das Gerät mit einem Code gesperrt werden, um sensible Daten im Account zu schützen.

  • Internetfilter für Kinder

    Die Kinder verbringen im Internet zu viel Zeit. Doch nicht alle Internetseite und Angebote sind für jedes Alter geeignet. Mit einer Überwachungsapp kannst du einen Internetfilter im Handy deiner Kinder integrieren. So können nur freigegebene Seiten besucht werden. Außerdem wirst du über die Alarmfunktion informiert, wenn andere Internetseiten besucht werden sollen. So hast du immer die volle Kontrolle über die Internetaktivitäten deines Kindes.

iPhone orten ohne iCloud – greife auf mSpy Programm

Rund 33 % der 8-9-Jährigen besitzen in Deutschland ein eigenes Handy. Ab einem Alter von zwölf Jahren steigt der Anteil auf 95 % an. Denn Smartphone, Tablet und Co. gehören heute ganz einfach zu unserem Alltag. Für Eltern ist es schwer nachzuvollziehen, wozu das mobile Telefon vom Kind genutzt wird. Das innovative mSpy Programm bietet dafür eine Lösung.

iPhone Orten mit mSpy

Mit mSpy iPhone orten

Eine besonders wichtige Option des mSpy-Programms ist die Standort-Ortung. Im Notfall bist du in der Lage, innerhalb weniger Minuten die genaue Position deines Kindes zu ermitteln. Diese Funktion bietet eine Echtzeit-Ortung, um zum Beispiel den Nachhauseweg nach einer Party am Abend zu überwachen. Diese Überwachungsfunktion erlaubt es dir, den konkreten Standort mit Adresse zu ermitteln, ohne dass der Träger des iPhones darüber informiert wird. Wenn es notwendig ist, kann die Standortermittlung mit höchster Genauigkeit also auch heimlich vorgenommen werden. Im Vergleich dazu wird der Telefonnutzer durch eine Ortung per iCloud über die Suche des Gerätes informiert. Unabhängig davon, zu welchem Zweck die Ortung vorgenommen wird, vermeidest du dank der mSpy-App dieses Szenario.

FAQ

  • Wie kann ich mein iPhone orten?
  • Wie funktioniert mSpy?
  • Kann ich das Telefon mit der Nummer zu verfolgen?
  • Ist es möglich, das verlorene Gerät zu finden?
  • Kann ich mSpy remote installieren?
  • Ist es legal, mSpy zu benutzen?
  • Mein überwachtes Gerät ist ein iPhone. Brauche ich wirklich Jailbreak, um mSpy installieren zu können?
  • Was ist mSpy? Was bietet dieses Programm?
  • Ein iPhone nutzt das markeneigene Betriebssystem iOS. Dieses bietet ab Werk die Möglichkeit, das Gerät über die sogenannte iCloud zu orten. Dafür muss jedoch eine aktive Internetverbindung bestehen. Ist diese nicht vorhanden, ist eine Ortung nicht möglich.
    mSpy bietet eine alternative Ortung über GPS. Das GPS ist ein Signal, das unabhängig von mobiler Datenübertragung funktioniert. Das GPS-Signal wird vom Provider über das Verbindungssignal gestellt. Eine Ortung des Gerätes ist daher auch dann möglich, wenn das Smartphone offline oder ohne Guthaben ist.

    Des Weiteren ist das GPS-Signal nicht an die SIM-Karte gebunden. Wird das Smartphone zum Beispiel gestohlen und eine neue SIM-Karte installiert, bleibt die unveränderbare Signatur für den GPS-Tracker bestehen. Die Ortung oder Weg-Überwachung des angeschlossenen Gerätes findet über ein Tablet, Smartphone, Notebook oder einen Desktop-PC statt. Im Büro, unterwegs oder daheim auf der Couch – der direkte Zugriff zu den gewünschten Informationen ist immer möglich.

  • mSpy ist eine Software, die für die Nutzung mit iPhones und iPads optimiert ist. Das Programm lässt sich je nach Version mit oder ohne Jailbreak installieren. Die durchdachte Schnittstellenkonfiguration macht die Nutzung auch für Laien zu einem Kinderspiel.

    Nach der Installation der mSpy Software ist es möglich, über den angebundenen Account die gewünschten Daten in Echtzeit auszulesen. Die relevanten Informationen werden durch die Software erfasst und gespeichert. Dazu gehören unter anderem Nachrichten, der Browser-Verlauf und natürlich die Standort-Ortung. Der Zugriff auf den mSpy-Account ist von nahezu allen Endgeräten möglich. Die Abfrage der Informationen geschieht, ohne das überwachte Gerät darüber zu informieren. Dies erlaubt eine diskrete Überwachung – ideal, um die Sicherheit für Kinder und Jugendliche zu gewährleisten.

  • Es ist möglich, mit mSpy eine Ortung des Gerätes über die Telefonnummer vorzunehmen. Es wird also nicht nur die Hardware überwacht, sondern auch die verwendeten Mobilfunkdaten lassen sich auslesen. Darüber hinaus besteht ein direkter Zugriff auf alle eingehenden und ausgehenden Anrufe. Innerhalb des mSpy-Accounts wird der Anrufverlauf detailliert aufgezeigt. Es stehen Informationen zur Telefonnummer, der Gesprächsdauer und dem Gesprächszeitpunkt zur Verfügung. Aktive Anrufe lassen sich auf Wunsch beenden. Es ist auch möglich, einzelne Nummern zu sperren.

  • Ja, ein verlorenes Gerät lässt sich ohne Mühe orten. Die Ortung lässt sich auf mehreren Wegen vornehmen. Zum einen ist es denkbar, den Standort über die iCloud-Informationen zu ermitteln. Zum anderen kann die GPS-Ortung zum Auffinden des Telefons dienen.
    Im Fall von Diebstahl oder Verlust hast du dank der mSpy-App umgehend die gewünschte Information zur Standortbestimmung. Des Weiteren lassen sich über die GPS-Ortung auch Wegsverfolgungen durchführen. Eltern können so zum Beispiel sicherstellen, dass Kinder sich auf dem Heimweg befinden der am vereinbarten Ort aufhalten.

  • Ja, die Software lässt sich auf Wunsch auch remote auf einem Gerät installieren. mSpy steht in zwei Versionen zur Verfügung. Entscheidest du dich für die Ausführung, die für sämtliche iOS-Versionen kompatibel ist und keinen Jailbreak benötigt, ist eine Remote-Installation umsetzbar.

    Um dies zu tun, muss das Gerät internetfähig sein und zum Zeitpunkt der Installation online. Es ist außerdem erforderlich, dass ein aktiver iCloud-Account besteht. Die passenden Anmeldedaten sind für die Installation erforderlich. Die iCloud muss automatische Backups vornehmen, um die die Software permanent auf dem zu überwachenden Gerät zu installieren und die gewünschten Daten auslesen zu können. Das überwachte Gerät wird nicht über die Installation der Software informiert.

  • Es ist absolut legal, die mSpy-Software zu verwenden. Von der Installation der Software bis zum Auslesen der Daten, ist die Verwendung von mSpy unbedenklich. Du kannst die Software auf allen Geräte installieren, auf die du physischen Zugriff hast. Darüber hinaus lässt sich das Programm über die individuellen Nutzerdaten auch remote installieren. Es ist daher nicht möglich, die Software auf Geräten von Fremden zu verwenden. Die ausgelesenen Informationen sind nur über einen geschützten mSpy-Account einsehbar, was eine zusätzliche Sicherheitsfunktion darstellt.

  • Es ist nicht immer notwendig, auf Jailbreak zurückzugreifen, um die Software zu installieren. Das Programm wird für die Installation mit und ohne Jailbreak angeboten. Für iOS 7-9.1 ist es notwendig, dass die Nutzereinstellungen durch den Hersteller geändert werden. Erst dann ist eine problemlose Nutzung von mSpy möglich. Dies bedeutet auch, dass es notwendig ist, physischen Zugang zum überwachten Gerät zu haben.
    Eine Alternative ist eine Version, die sich ohne Jailbreak installieren lässt und in vielen Fällen auch eine Remote-Installation zulässt. Im direkten Vergleich fehlen dieser Version jedoch einigen Funktionen. So kann sie nicht auf E-Mails zugreifen, erlaubt kein Geräte-Wipeout oder die detaillierte Einsicht in den Telefonverlauf.

  • Die digitale Welt birgt eine Vielzahl von Gefahren. Eine konstante mobile Internetverbindung erlaubt einem Kind Zugang zu allen gewünschten Informationen – guten wie schlechten. Möchtest du gewährleisten, dass jedes Mitglied deiner Familie sicher ist, bietet das Überwachungsprogramm mSpy erstklassige Optionen. Mehr als 30 separate Überwachungsfunktionen erlauben es dir, sich direkt mit einem iPhone zu verbinden und relevante Daten auszulesen:

    • Nachrichten einsehen
    • E-Mails überprüfen
    • Anrufverwaltung
    • GPS-Ortung
    • Und vieles mehr

    Abhängig von der genutzten iOS-Version, ist eine Schnellinstallation ohne großen Aufwand möglich.